News2020-09-08T16:28:18+02:00
Today it hurts, tomorrow it works. ☝🏽

#wrestling #teamD #bendito #efaafe #fighter #allin #getready #uww #mma #nolimits
a hard week is over✅

#leipzig #wrestling #camplife #swissteam #freestyle #fighter #spartantraining #uww
all day long.

#wrestling #fighter #skills #training #workout #dontstop #uww #mma #readytogo #stepbystep #swiss #russia 🇨🇭🇷🇺
the crew.

#mörsenddo #swiss #wrestling #fighter #uww #ufc #camplife
Weekend trip ☀️ #ticino #weekend #trip #dayoff #familytime
Cozy day before business starts tomorrow

#backtowork #trainingscamp #tenero #switzerland #wrestling #fighter #focus
Home-office ❌
Comments Box SVG iconsUsed for the like, share, comment, and reaction icons

This message is only visible to site admins
Problem displaying Facebook posts. Backup cache in use.

PPCA Error: Due to Facebook API changes it is no longer possible to display a feed from a Facebook Page you are not an admin of. The Facebook feed below is not using a valid Access Token for this Facebook page and so has stopped updating.

Start in eine spezielle Saison

(dip) Am kommenden Samstag startet die Winforce Premium League der Ringer. Auch die Mattenkämpfer müssen sich der aktuellen Situation anpassen und so ist vieles in der Meisterschaft 2020 neu.

Nicht alle Teams der höchsten Schweizer Ringerliga wollten oder konnten sich den neuen Herausforderungen stellen und so gibt’s in diesem Jahr eine verkürzte Saison mit nur 4 Teams. Neben den Kriessnern starten Titelverteidiger RC Willisau-Lions, der Vize-Meister RS Freiamt und die RR Einsiedeln ins Championat.

Klubs setzen auf Eigengewächse
Weiter haben die 4 Starter darauf geeinigt, in diesem Jahr sowohl auf Transfers als auch auf Leihringer zu verzichten, um mögliche Durchmischungen mit Sportlern aus anderen Klubs zu vermeiden. Damit müssen oder besser dürfen die Mannschaften für einmal auf ihre Eigengewächse setzen, was der Meisterschaft sicher noch einen zusätzlichen Reiz verleiht und wohl auch für einen offeneren Ausgang sorgen dürfte. Am Modus hat sich nichts geändert, man verzichtet einzig auf einen möglichen dritten Finalkampf und kürt den Meister in einer einfachen Hin- und Rückrunde. Als leichte Favoriten steigen die beiden letztjährigen Finalisten, die RC Willisau-Lions und die RS Freiamt ins Meisterrennen, wobei die Aargauer die etwas ausgeglichenere Mannschaft präsentieren. Doch auch die Kriessner und die Einsiedler rechnen sich durchaus Chancen aus, sich fürs Meisterschaftsfinale zu qualifizieren. In der Vorrunde wird es darum gehen, sich eine gute Ausgangslage für die Halbfinals zu schaffen, wobei taktieren schwierig werden dürfte, da man die Absichten der Konkurrenz nicht kennt und man sich dabei leicht verspekuliert.

Titelhalter zum Start in Oberriet
Die RS Kriessern empfängt zum Start den Titelhalter aus der Innerschweiz und dies nicht wie gewohnt in der heimischen Mehrzweckhalle, sondern in der Sporthalle Bildstöckli in Oberriet. Die Kriessner rechnen im ersten Kampf mit einer geballten Ladung Kampfkraft des Meisters, denn die Luzerner haben im Vergleich zur letzten Saison nur wenig an Durchschlagskraft verloren. Michi und Tobias Portmann, WM-Bronzegewinner Stifi Reichmuth, der allerdings in der Vorbereitung durch einen Handbruch behindert wurde oder Vize-Europameister Sämi Scherrer sind Namen, die den Gegnern das Fürchten lehren. Die neuen Trainer in der Mattenecke der Kriessner, Damian Dietsche und Mirco Hutter können aber ebenfalls das eine oder andere grosse Kaliber ins Feld führen. Man darf gespannt sein, wem die Neo-Coachs für den Saisonstart das Vertrauen schenken werden.

besondere Massnahmen für sicheren Sportgenuss
Die Kriessner haben ein umfangreiches Schutzkonzept erstellt, dass dafür sorgen soll, das Risiko in Bezug auf Convid-19 zu minimieren. Dazu gehört die Einteilung des Zuschauerraums in 4 Sektoren und die Erfassung der Kontaktdaten der Personen in den jeweiligen Sektoren, Ausschluss von Zuschauern der Gastmannschaft, Abgrenzung der Mannschaften von den Zuschauern und vieles mehr. Ausserhalb der Sektoren gilt Maskenpflicht ab 12 Jahren für alle. Trotz dieser Vorgaben hoffen die Kriessner, dass die Rheintaler Ringerfans wieder einmal Livesport geniessen wollen und zahlreich nach Oberriet kommen. Für alle, die den Kampf im Internet verfolgen wollen, bietet die RSK erstmals einen Livestream über ein pay-per-view Portal an. Mehr dazu ist auf www.rsk.ch zu finden.

05.09.2020
1. Runde Winforce Premium League
RS Kriessern – RC Willisau Lions
Sporthalle Bildstöckli Oberriet
Beginn 20:00
Hallenöffnung 19:00



Freundeskreis Mitglieder
Leider kann wegen der besonderen Umstände in diesem Jahr die Hauptversammlung der Gönnervereinigung "Freundeskreis RSK" nicht anlässlich des ersten Heimkampfs durchgeführt werden. Trotzdem freut sich die RS Kriessern darauf, möglichst viele Freundeskreismitglieder in Oberriet zu begrüssen. Weitere Informationen werden den Mitgliedern in den nächsten Tagen schriftilch bekannt gegeben.



Massnahmen Convid-19

• Maskenpflicht in der Halle ausserhalb des eigenen Sektors
• 4 Zuschauersektoren ohne Maskenpflicht im eigenen Sektor
• je 2 Sektoren mit eigenem Eingang, WC und Festwirtschaft
• Erfassung der Kontaktdaten aller Zuschauer
• kein direkter Kontakt der Zuschauer zu den Mannschaften und Kampfrichtern
• keine Zuschauer, insbesondere Kinder, im Wettkampfbereich
• keine Gästefans
• bitte Kennzeichnungen vor und in der Halle beachten

Die RS Kriessern appelliert an die Eigenverantwortung aller Anwesenden, sich an die Regeln zu halten und dazu beizutragen, dass die Ringersaison 2020 ein Erfolg ohne Ansteckungsfall wird.
... Mehr lesenWeniger lesen

Start in eine spezielle Saison

(dip) Am kommenden Samstag startet die Winforce Premium League der Ringer. Auch die Mattenkämpfer müssen sich der aktuellen Situation anpassen und so ist vieles in der Meisterschaft 2020 neu.

Nicht alle Teams der höchsten Schweizer Ringerliga wollten oder konnten sich den neuen Herausforderungen stellen und so gibt’s in diesem Jahr eine verkürzte Saison mit nur 4 Teams. Neben den Kriessnern starten Titelverteidiger RC Willisau-Lions, der Vize-Meister RS Freiamt und die RR Einsiedeln ins Championat.

Klubs setzen auf Eigengewächse
Weiter haben die 4 Starter darauf geeinigt, in diesem Jahr sowohl auf Transfers als auch auf Leihringer zu verzichten, um mögliche Durchmischungen mit Sportlern aus anderen Klubs zu vermeiden. Damit müssen oder besser dürfen die Mannschaften für einmal auf ihre Eigengewächse setzen, was der Meisterschaft sicher noch einen zusätzlichen Reiz verleiht und wohl auch für einen offeneren Ausgang sorgen dürfte. Am Modus hat sich nichts geändert, man verzichtet einzig auf einen möglichen dritten Finalkampf und kürt den Meister in einer einfachen Hin- und Rückrunde. Als leichte Favoriten steigen die beiden letztjährigen Finalisten, die RC Willisau-Lions und die RS Freiamt ins Meisterrennen, wobei die Aargauer die etwas ausgeglichenere Mannschaft präsentieren. Doch auch die Kriessner und die Einsiedler rechnen sich durchaus Chancen aus, sich fürs Meisterschaftsfinale zu qualifizieren. In der Vorrunde wird es darum gehen, sich eine gute Ausgangslage für die Halbfinals zu schaffen, wobei taktieren schwierig werden dürfte, da man die Absichten der Konkurrenz nicht kennt und man sich dabei leicht verspekuliert.

Titelhalter zum Start in Oberriet
Die RS Kriessern empfängt zum Start den Titelhalter aus der Innerschweiz und dies nicht wie gewohnt in der heimischen Mehrzweckhalle, sondern in der Sporthalle Bildstöckli in Oberriet. Die Kriessner rechnen im ersten Kampf mit einer geballten Ladung Kampfkraft des Meisters, denn die Luzerner haben im Vergleich zur letzten Saison nur wenig an Durchschlagskraft verloren. Michi und Tobias Portmann, WM-Bronzegewinner Stifi Reichmuth, der allerdings in der Vorbereitung durch einen Handbruch behindert wurde oder Vize-Europameister Sämi Scherrer sind Namen, die den Gegnern das Fürchten lehren. Die neuen Trainer in der Mattenecke der Kriessner, Damian Dietsche und Mirco Hutter können aber ebenfalls das eine oder andere grosse Kaliber ins Feld führen. Man darf gespannt sein, wem die Neo-Coachs für den Saisonstart das Vertrauen schenken werden.

besondere Massnahmen für sicheren Sportgenuss
Die Kriessner haben ein umfangreiches Schutzkonzept erstellt, dass dafür sorgen soll, das Risiko in Bezug auf Convid-19 zu minimieren. Dazu gehört die Einteilung des Zuschauerraums in 4 Sektoren und die Erfassung der Kontaktdaten der Personen in den jeweiligen Sektoren, Ausschluss von Zuschauern der Gastmannschaft, Abgrenzung der Mannschaften von den Zuschauern und vieles mehr. Ausserhalb der Sektoren gilt Maskenpflicht ab 12 Jahren für alle. Trotz dieser Vorgaben hoffen die Kriessner, dass die Rheintaler Ringerfans wieder einmal Livesport geniessen wollen und zahlreich nach Oberriet kommen. Für alle, die den Kampf im Internet verfolgen wollen, bietet die RSK erstmals einen Livestream über ein pay-per-view Portal an. Mehr dazu ist auf www.rsk.ch zu finden.

05.09.2020
1. Runde Winforce Premium League
RS Kriessern – RC Willisau Lions
Sporthalle Bildstöckli Oberriet
Beginn 20:00
Hallenöffnung 19:00

 

Freundeskreis Mitglieder
Leider kann wegen der besonderen Umstände in diesem Jahr die Hauptversammlung der Gönnervereinigung Freundeskreis RSK nicht anlässlich des ersten Heimkampfs durchgeführt werden. Trotzdem freut sich die RS Kriessern darauf, möglichst viele Freundeskreismitglieder in Oberriet zu begrüssen. Weitere Informationen werden den Mitgliedern in den nächsten Tagen schriftilch bekannt gegeben.

 

Massnahmen Convid-19

• Maskenpflicht in der Halle ausserhalb des eigenen Sektors
• 4 Zuschauersektoren ohne Maskenpflicht im eigenen Sektor
• je 2 Sektoren mit eigenem Eingang, WC und Festwirtschaft
• Erfassung der Kontaktdaten aller Zuschauer
• kein direkter Kontakt der Zuschauer zu den Mannschaften und Kampfrichtern
• keine Zuschauer, insbesondere Kinder, im Wettkampfbereich
• keine Gästefans
• bitte Kennzeichnungen vor und in der Halle beachten

Die RS Kriessern appelliert an die Eigenverantwortung aller Anwesenden, sich an die Regeln zu halten und dazu beizutragen, dass die Ringersaison 2020 ein Erfolg ohne Ansteckungsfall wird.

Comment on Facebook

Ausschluss von Zuschauern der Gastmannschaft??? Aber die eigenen dürfen kommen?

Hop marc

GRENZLANDTURNIER 2020

Das diesjährige Grenzlandturnier 2020 beendeten wir auf dem 2. Platz. COVID-19 und das dazugehörige Schutzkonzept forderte uns einiges an organisatorischem Aufwand ab. Nichtstdestotrotz war es uns eine grosse Freude, das erste Mal in diesem Jahr wieder Ernstkämpfe bestreiten zu dürfen!
Mit Vorfreude blicken wir auf die kommende Winforce Premium League, die in drei Wochen starten wird. We are ready! 🔥🤼‍♂️🔥

Danke den teilnehmenden Mannschaften:
RC Willisau Lions
Ringerriege TV Weinfelden
Ringerstaffel Freiamt

... sowie allen RSK-Helferinnen und Helfer, die diesen Anlass ermöglichten!

#RSK #efaafe 💛🖤
... Mehr lesenWeniger lesen

GRENZLANDTURNIER 2020

Das diesjährige Grenzlandturnier 2020 beendeten wir auf dem 2. Platz. COVID-19 und das dazugehörige Schutzkonzept forderte uns einiges an organisatorischem Aufwand ab. Nichtstdestotrotz war es uns eine grosse Freude, das erste Mal in diesem Jahr wieder Ernstkämpfe bestreiten zu dürfen!
Mit Vorfreude blicken wir auf die kommende Winforce Premium League, die in drei Wochen starten wird. We are ready! 🔥🤼‍♂️🔥

Danke den teilnehmenden Mannschaften:
RC Willisau Lions
Ringerriege TV Weinfelden
Ringerstaffel Freiamt

... sowie allen RSK-Helferinnen und Helfer, die diesen Anlass ermöglichten!

#RSK #efaafe 💛🖤Image attachment

Comment on Facebook

Ich bin Stolz auf euch und wünsche alles gute Gesundheit Glück 🍀 Margrit

8 Monate her

Marc Dietsche

Weight is good, ready to go!

#Em #rome #TimeToShine #weightcut #wrestling #uww #fighter #mma
... Mehr lesenWeniger lesen

Weight is good, ready to go! 

#EM #rome #timetoshine #weightcut #wrestling #uww #fighter #mma

Comment on Facebook

viel glück marc

Viel Erfolg 💪

Beschte Erfolg

Viel Glück

View more comments

8 Monate her

Marc Dietsche

Ich bin bereit für die Europameisterschaft in Rom! Letzte Behandlung bei Sentidos Physiotherapie & Fitness Thomas Sax ✅
Danke für den Support!
Stiftung Schweizer Sporthilfe
Printex AG - Web Design Print
Coiffeur Matrix Hair
Toko
Winforce
Tamina Therme
Medizinisches Zentrum Bad Ragaz
Schloss-Garage Büchel
Ringerstaffel Kriessern
... Mehr lesenWeniger lesen

Ich bin bereit für die Europameisterschaft in Rom! Letzte Behandlung bei Sentidos Physiotherapie & Fitness Thomas Sax ✅
Danke für den Support!
Stiftung Schweizer Sporthilfe
Printex AG - Web Design Print
Coiffeur Matrix Hair
Toko
Winforce
Tamina Therme
Medizinisches Zentrum Bad Ragaz
Schloss-Garage Büchel
Ringerstaffel Kriessern

Comment on Facebook

Wann genau bist du im Einsatz? Wir kommen nach Rom

Viel Glück😀🍀

9 Monate her

Marc Dietsche

❗️Good News❗️
I’am representing Switzerland at the european championship in Rom!

Mit 2-0 Siegen konnte ich die nationalen Ausscheidungskämpfe gewinnen.

#2weekstogo #EM #rom #italy #wrestling #fighter #uww
... Mehr lesenWeniger lesen

Comment on Facebook

Super Marc!

Hopp Marc, gut gemacht. Fam. Laritz

Gratuliere, Marc! Ich habe die zwei Kämpfe mit Interesse verfolgt und genossen. Mein Dank gilt auch Tobias, den Coaches und dem Kampfrichter-Trio! Ein professioneller Abend 👏

Drauf Marc drauf

Berichte

Letzte Vorbereitung auf die WM

Am Samstag 3. August 2019 konnte ich in einem gut besetzten Turnier in Polen teilnehmen. Mit einem Sieg und zwei Niederlagen fällt die Bilanz durchzogen aber optimistisch aus. Nun geht es in ein internationales Trainingslager [...]

Rückblick 2018

U23 Weltmeistwerschaften NOV. Ich habe mir im ersten Kampf gegen den Georgier Sulava eine Verletzung am Knie zugezogen und somit war die WM für mich schneller zu ende als erhofft. Glück im Unglück denn ich [...]

Schweisstreibende Vorbereitung

Die Hitze hat keine Gnade und fordert mich in meiner Vorbereitung zusätzlich heraus. Nichts desto trotz kann ich auf einen positiven Sommer zurückblicken und bin mit meinen Vorbereitungen auf die kommende Saison sowie den U23 [...]

Nach oben